Über mich

Ich habe schon als kleines Mädchen gerne gezeichnet. Immer wenn ich gefragt wurde, was willst Du mal werden, war die Antwort: "Weiss nicht, irgendetwas mit malen".
Nun ja, das reiche Berufsangebot für Kinder mit meinen Berufsvorstellungen, ist etwas beschränkt. Nach der Schule schaffte ich es an die Schule für Gestaltung in Luzern (heute Hochschule) an den Vorkurs.
Bei der Aufnahmeprüfung in die Grafik-Fachklasse wurde mir zwar die Eignung zugestanden, aber aufgrund der beschränkten Platzzahl ging ich leer aus.

Der Umweg ging dann über Buchhändlerin, Verkaufsförderung, PC-Supporterin und dann Webpublisherin und jetzt bin ich momentan virtuell kreativ tätig als Webdesignerin.

Meine Referenzen sind unter www.webdesign-stern5.ch.

Neu fordert mich mein HF-Studium an der Schule für Gestaltung Bern und Biel im Bereich Interaction Design und ich erweitere meinen Horizont in verschiedenen Bereichen.

Neben dem Malen liebe ich es, so ziemlich alles zu gestalten, was möglich ist, das geht von Schmuck, über die Haustüre bemalen, kurzum alles was mir in die Hände gerät.

P.S. übrigens, mein Logo und meine Signatur haben mit meinem Namen zu tun, Esther kommt aus dem Persischen und bedeutet "Stern".

Wikipedia: Esther ist persisch/ hebräischen Ursprungs und bedeutet Stern oder auch „die Leuchtende, Strahlende“ oder „die Sternenträgerin“. Der Name ist verwandt mit dem babylonischen Ischtar und dem Namen der syrischen/kanaanäischen Göttin Astarte

Vita / Ausstellungen

arbeitsweise

Spuren - Traces

Diese Serie befasst sich mit dem Thema Spuren, resp. repräsentiert die momentane Arbeitsweise von mir. 
Ich beginne mit der Raumaufteilung und dem Farbkonzept. Die Raumaufteilung erfolgt mit Pastellkreide, wird schnell hingeworfen, intuitiv, aus dem Bauch. Die ersten Farbschichten mit Acryl folgen. Der Rest entwickelt sich aus dem Prozess.

presse

Oberwiggertaler 10/18
Gelungener Artikel vom 4.10.2018,
images  PDF

© copyright by esther ammann | webdesign stern5.ch